Tabletten zur Steigerung der Libido bei Männern

Haben Sie das Gefühl, dass Sie nicht einmal mehr Lust auf Liebe haben? Ist es so lange her, dass Sie mit Ihrem Partner intim waren, dass Sie sich nicht mehr erinnern können, wann es war? Und das Schlimmste, Sie vermissen es nicht einmal wirklich? Wenn Sie auch nur eine einzige Frage mit Ja beantwortet haben, haben Sie höchstwahrscheinlich ein Libidoproblem.

Eine geringe oder unzureichende sexuelle Libido ist heutzutage keine Seltenheit. Im Gegenteil, alle äußeren Faktoren führen dazu, dass sowohl bei Männern als auch bei Frauen die Lust am Liebesspiel immer geringer wird. Ich habe es selbst durchgemacht, daher weiß ich genau, was das Problem ist.

TRINKGELD: Wenn Sie nach Pillen suchen, die wirklich wirken, empfehle ich persönlich die Produkte, die mir die besten Ergebnisse gebracht haben: Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis) und Avanafil (Stendra)

Die gute Nachricht ist, dass es eine Reihe von Optionen gibt, um die Libido zu steigern, und die meisten können Ihnen tatsächlich helfen. Ob verschiedene Medikamente, Tees, Lebensmittel oder Pillen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln, es gibt mehr Möglichkeiten, das Problem anzugehen, als Sie denken.

Libido: Definition, Bedeutung und Funktionsweise

Bevor ich beginne, mögliche Lösungen zu diskutieren, sollten wir wahrscheinlich zuerst sagen, was Libido ist, was sie für den Mann bedeutet und nach welchen Prinzipien sie funktioniert. Es mag unnötig erscheinen, aber aus dieser Beschreibung werden Sie bereits verstehen, wo das Problem liegen und wo die Lösung sein kann.

  • Libido ist ein sexueller Wunsch oder Sexualtrieb, der einem Mann angeboren ist.
  • Ob die Libido niedrig oder hoch ist, wird hauptsächlich durch die hormonelle Aktivität beeinflusst, aber auch äußere Faktoren spielen eine Rolle
  • Der Sinn der Libido besteht darin, den Sexualtrieb zu steigern und einen Mann oder eine Frau zum Geschlechtsverkehr zu ermutigen

Wenn Ihre Libido in Ordnung ist, verspüren Sie in regelmäßigen Abständen sexuelles Verlangen. Ist Ihre Libido zu hoch, sind diese Intervalle kurz und traditionell haben vor allem junge Männer einen hohen Sexualtrieb. Umgekehrt ist eine geringe Libido typisch für Männer mittleren und höheren Lebensalters und für ein „fehlendes Interesse“ am Sexualleben verantwortlich.


Kamagra Oral Jelly

  • Erektion
  • Libido und Appetit auf Sex
  • Dauer des Geschlechtsverkehrs

Als solche stellt die Libido einen grundlegenden Lebenstrieb dar und funktioniert ungefähr wie folgt:

Wenn der Spiegel des Hormons Testosteron nicht ausreicht, äußert sich dies auch in sexuellem Appetit. Dies bedeutet Desinteresse am Geschlechtsverkehr und unzureichende Reaktionen auf sexuelle Stimulation. Natürlich ist es nicht nur der Testosteronspiegel, der beeinflusst, ob du „geil“ bist oder nicht, sondern er ist ein ganz wesentlicher Faktor.

Nicht nur Männer, sondern auch Frauen

Sie haben es vielleicht aus den obigen Sätzen erraten, aber die Libido ist keineswegs eng an das männliche Geschlecht gebunden. Auch Frauen können an einem Mangel leiden, der sich sehr ähnlich wie bei Männern äußert. Für sie spielen jedoch psychologische Faktoren eine größere Rolle.

Welche Probleme treten mit der Libido auf und was sind ihre Symptome?

Im Zusammenhang mit der Libido beim Mann kann man prinzipiell von zwei Zuständen sprechen. Die erste zeichnet sich durch eine geringere Libido, dh ein geringeres Interesse an Sex aus. Die zweite ist das völlige Fehlen von sexuellem Verlangen. Diese beiden Bedingungen zu unterscheiden ist auf den ersten Blick schwierig.

Schauen wir uns also an, wie sie sich manifestieren und was sie typisch macht:

  • Verminderte Libido: Eine verminderte Libido ist besonders in den frühen Stadien dieses Problems typisch, wenn das Hormon Testosteron allmählich abfällt oder andere Faktoren, die es beeinflussen, erstmals auftreten. Viele Menschen unterschätzen dieses erste Stadium, da die Symptome nicht so sichtbar sind.

    Das Problem bleibt jedoch in der zweiten Phase bestehen, wenn das Interesse am Geschlechtsverkehr dauerhaft nachlässt. Die verminderte Libido wirkt sich auch auf den praktischen Lebensstil des Mannes aus, der seinen sexuellen Kontakt mit seiner Partnerin nach und nach auf das notwendige Minimum herunterkühlt. Von Zeit zu Zeit kommt es zu einer kurzfristigen Verbesserung des Zustands, langfristig ist die Situation jedoch unverändert.

    Der sexuelle Kontakt wird routinemäßig, einfallslos, mechanisch, unpersönlich. Aber es passiert immer noch ab und zu.
  • Fehlende Libido: Das Fehlen der Libido tritt in den allermeisten Fällen allmählich ein. Es ist mehr oder weniger eine Fortsetzung eines vorherigen Zustands, der unbemerkt und nicht behandelt wurde. Die Folge ist vielfach der Zusammenbruch der Partnerbeziehung, da der Partner absolut jegliches Interesse am Kontakt mit seinem Partner verliert.

    Das Fehlen der Libido äußert sich recht leicht und im Gegensatz zum erstgenannten Zustand deutlich sichtbar. Ein Mann hat einfach kein Interesse an sexuellem Kontakt, und zwar nicht nur mit seinem Partner, sondern mit jedem anderen. Ebenso verschwindet beispielsweise das Bedürfnis nach Masturbation bei längerer sexueller Abstinenz des Partners vollständig.

    Bei fehlender Libido geht sogar das Interesse an Körperkontakt im Allgemeinen verloren, der Mann hat meist allmählich kein Interesse mehr an Kontakt mit seinem Partner.

Ursachen von Männern und ihre Libido-Probleme

Es gibt mehrere Faktoren für eine geringe Libido bei Männern. Einige beeinflussen den Testosteronspiegel, andere beeinflussen die psychologischen Prozesse oder physiologischen Fähigkeiten des Organismus. Mehrere Ursachen sind sogar Teil eines „Teufelskreises“, weil sie Folge und Wirkung zugleich sind.

Dies sind die häufigsten Ursachen für Libidoprobleme bei Männern:

  • Krankheiten: ob es eine psychische Erkrankung wie Depressionen oder physiologische Erkrankungen des Herz-Kreislauf-, Nerven- oder anderen Systems ist, können solch schwerwiegende Zustände die Libido eines jeden Mannes verringern. Sofern es sich nicht um eine ernsthafte Krankheit handelt, handelt es sich nur um einen vorübergehenden Zustand, aber wenn die Krankheit chronisch ist, erhöht sie die Libido nicht allein.
  • Medikament: verschiedene medikamente verursachen beispielsweise bei männern konzentrationsprobleme, erhöhte ermüdung oder die funktion des zentralen nervensystems. Dies kann zu einer unzureichenden Reaktion auf sexuelle Stimulation führen, normalerweise zu einer Dämpfung. So wirken zum Beispiel Antidepressiva.
  • Testosteronmangel: Testosteron ist das A und O für einen Mann nicht nur in Bezug auf das sexuelle Verlangen, sondern auch in Bezug auf Hormonhaushalt. Wenn es ist mangelhaft, unabhängig von der Ursache, äußert sich dies beispielsweise durch Beeinflussung sekundärer Geschlechtsmerkmale. Dieses Problem muss unabhängig von den Auswirkungen auf die Libido angegangen werden.
  • Suchtmittelabhängigkeit: Alkohol, Rauchen, Drogen, all dies sind Feinde nicht nur eines gesunden Organismus, sondern vor allem von Erektion und Libido. Dieser Faktor verursacht die meisten Probleme mit Potenz und Fruchtbarkeit bei Männern, sexuelles Verlangen nicht ausschließen. Ich persönlich versuche, komplett darauf zu verzichten und würde dies jedem Mann empfehlen, der sexuell aktiv sein möchte.
  • Mentale Probleme: Ich habe oben schon etwas erwähnt, möchte aber noch eine wichtige Information zur Psyche hinzufügen. Schon gewöhnliche Angst, Irritation oder Angst können die Psyche vieler Männer so sehr durcheinander bringen, dass sie sich nicht mehr auf den sexuellen Akt konzentrieren oder sich im Gegenteil ausreichend entspannen können.
  • Schlechter Lebensstil: Du arbeitest viel, ruhst dich nicht aus, isst ungesund und unregelmäßig, versuchst Stress zu widerstehen. Wenn dies der Fall ist, sind Sie auf dem besten Weg zu einer völligen Abwesenheit jeglichen sexuellen Verlangens. Ein schlechter Lebensstil, mangelnde Ruhe und zu wenig Zeit mit Ihrem Partner sind extreme Risikofaktoren für Libidoprobleme.

Viagra Sildenafil

  • Verlängerung des Geschlechtsverkehrs und Verzögerung der Ejakulation
  • Verlängerung der Erektionen und Verbesserung des Stoppens
  • Wirkung auf Libido und sexuelle Vitalität
Viagra Soft Tabs ohne Rezept kaufen

Stereotyp

Routine im Partner- und Sexualleben ist ein gutes Beispiel für Ursache und Wirkung zugleich. Wenn Ihnen beim Sex die Phantasie fehlt, werden Sie bald aufhören, sexuellen Kontakt als solchen zu genießen. Wenn es passiert, ist es wie „leblos“. Haben Sie sich darin wiedergefunden?

Wie man die Libido verbessert

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihren Sexualtrieb zu verbessern. Wenn hinter der geringeren Libido beispielsweise eine Störung des Hormonhaushaltes aufgrund einer Krankheit steckt, gilt es, diese primär anzugehen. Wenn diese Ursache „abfällt“, müssen Sie eine Reihe von Maßnahmen ergreifen.


Benötigte Zeit : 00 Tage 00 Stunden 05 Minuten

Aber lassen Sie's Schritt für Schritt betrachten, welche Lösungsmöglichkeiten Sie haben:

  1. Essen und Essen

    Genau, eine Ernährungsumstellung kann wirklich große Wunder bewirken. Neben einer gesünderen Ernährung gibt es eine Reihe von Lebensmitteln, die Ihren Sexualtrieb anregen. Ich persönlich empfehle aus eigener Erfahrung Bananen, Chili, Meeresfrüchte wie Austern und dergleichen, Schlagsahne und Rotwein. Ja, ich habe erwähnt, dass ich keinen Alkohol trinke, aber Sie können von Zeit zu Zeit eine Ausnahme machen. Wenn Sie es nicht übertreiben, kann Wein den Geist entspannen und die Leidenschaft steigern!

    TRINKGELD: Wenn Sie nach Pillen suchen, die wirklich wirken, empfehle ich persönlich die Produkte, die mir die besten Ergebnisse gebracht haben: Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis) und Avanafil (Stendra)

    Auch Erdbeeren, Mandeln und Avocados helfen zum Beispiel, die Libido zu steigern. Dies liegt vor allem daran, dass sie Zink, Selen, Vitamin E und B-Vitamine enthalten. Diese Stoffe wirken anregend auf sexuelle Vitalität nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen.

  2. Testosteron erhöhen

    Wenn die beiden vorherigen Dinge nicht helfen, sollte der Fokus auf liegen Testosteron erhöhen. Eine sehr einfache Möglichkeit besteht darin, zum Beispiel einen speziellen Tee zu kaufen, der hilft, sein Niveau zu stimulieren. Ebenso ist Bewegung ein großartiger Stimulator der Hormone im Körper, ich persönlich bevorzuge das Laufen. Es setzt auch „Glückshormone“ oder Endorphine frei.

  3. Lebensstil und Stress

    Grundlage für die Steigerung der Libido muss ein Abbau von Stress und möglichst wenig Ablenkung der Psyche sein. Dazu können zum Beispiel eine übermäßige Arbeitsbelastung oder Schlafmangel gehören. Es ist auch sehr wichtig, Rauchen, übermäßigen Alkoholkonsum und auch übermäßige körperliche Aktivität zu vermeiden.

    Versuchen Sie, entspannter und positiver zu denken, Depressionen zu vermeiden und einen gesunden Lebensstil zu pflegen. Gönnen Sie sich zum Beispiel Massagen oder Akupunktur, sie sind sehr entspannend.

  4. Natürliche Nahrungsergänzungsmittel und Pillen zur Steigerung der Libido

    Wer einen schnelleren Weg sucht, dem empfehle ich „Doping“ in Form von Naturprodukten. Dies können verschiedene Öle, Kräutertees oder die einfachste Form sein: Tabletten. Diese enthalten Extrakte und Extrakte verschiedener aktiver Pflanzen und Kräuter, die in die Kategorie der natürlichen Aphrodisiaka fallen und buchstäblich der „Starter“ der Libido der meisten Männer sind.

  5. Behandlung der auslösenden Krankheit

    In erster Linie sollten Sie sich darauf konzentrieren, die Krankheiten zu lösen, die Sie beunruhigen. Natürlich werden Sie die Grippe überstehen, aber Herz-Kreislauf-, Geistes- oder Nervenkrankheiten sicherlich nicht. Ebenso lösen sich Stoffwechselprobleme, insbesondere Übergewicht und Fettleibigkeit, nicht von selbst. In diesem Fall empfehle ich eine ärztliche Überwachung.

Sildenafil (Viagra)

  • Erektion
  • Libido und Appetit auf Sex
  • Dauer des Geschlechtsverkehrs

Häufig gestellte Fragen zu Libidoproblemen

Eine geringe Libido oder das völlige Fehlen davon beeinflusst Ihr ganzes Leben. Daher fragen viele Männer neben der Libido selbst nach einigen anderen Problemen im Zusammenhang mit diesem Problem. Ich habe mich entschieden, die gängigsten zu sammeln und sie auch aufgrund meiner eigenen Erfahrung zu beantworten.

  1. Könnte ein Beziehungsproblem hinter einer geringen Libido stehen?

    Ja, das kann es auf jeden Fall. Beziehungsprobleme halten einen Mann natürlich davon ab, körperlich zu seinem Partner zu sein, was entweder dazu führt, dass er eine Geliebte findet oder zu völliger sexueller Abstinenz führt. Der Mann kann sich daran gewöhnen und folglich beginnt seine Libido nachzulassen.

  2. Ist der Rückgang der Libido im Alter natürlich?

    Es ist, mit fortschreitendem Alter, der Spiegel wichtiger Hormone, der benötigt wird, um eine stärkere Abnahme der Libido im Körper eines Mannes aufrechtzuerhalten. Ebenso die Erkrankungen der Blutgefäße, die den Rückgang der Libido und der Potenz im Allgemeinen begleiten. Damit sollten Sie sich jedoch nicht abfinden.

  3. Helfen verschiedene Pheromonparfüms beispielsweise bei der Libido?

    Pheromone gehören zu den Substanzen, die in der Natur bestimmte Verhaltens- und physiologische Reaktionen beeinflussen. Auch im Bereich der Sexualität werden sie immer beliebter, aber ich persönlich würde ihnen keine uneingeschränkte Macht zuschreiben. Ja, sie können helfen, aber andere Optionen müssen geprüft werden.

  4. Beeinflusst meine Ernährung meinen Sexualtrieb?

    Es wirkt und sehr viel. Wie ich oben erwähnt habe, haben einige Lebensmittel die Fähigkeit, die Libido zu steigern, andere haben die Fähigkeit, sie zu „töten“. Ernähren Sie sich also gesund und streben Sie eine höhere Aufnahme der Lebensmittel an, die ich im vorherigen Text empfohlen habe.

  5. Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen und ist es überhaupt notwendig?

    Obwohl die meisten Männer nicht glauben, dass dieses Problem mit einem Arzt behandelt werden muss, denke ich, dass es eine gewisse Schwelle gibt, an der Sie auch über diese Option nachdenken müssen. Falls keine der genannten Lösungen funktioniert und auch die langfristige Einnahme verschiedener Nahrungsergänzungsmittel oder Pillen nicht hilft, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Wie funktionieren Libido-Pillen und warum ich sie empfehle

Der Libido kann auf verschiedene Weise geholfen werden, aber eine sticht vor allem hervor: Pillen, die durch die natürliche Stimulation des Testosteronspiegels beim Mann eine Steigerung der Libido fördern.

Die Anwendung und Dosierung selbst ist denkbar einfach:

  • Die meisten Hersteller solcher Tabletten empfehlen die Einnahme immer vor dem Geschlechtsverkehr, in der Regel 30 bis 60 Minuten.

Ich persönlich finde es sogar noch besser, wenn man solche Pillen regelmäßig einnimmt, zum Beispiel jeden Morgen oder jeden Abend. Ich persönlich habe mehrere Marken gefunden, die ich auch überprüft habe und die Sie unten finden können.

TRINKGELD: Wenn Sie nach Pillen suchen, die wirklich wirken, empfehle ich persönlich die Produkte, die mir die besten Ergebnisse gebracht haben: Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis)) und Avanafil (Stendra)

Aber vorher möchte ich noch erwähnen, warum ich eigentlich Pillen bevorzuge:

  • sie haben fast 100% Wirkungsgarantie und während der Anwendung hatte ich weniger Nebenwirkungen
  • sie sind bereits verifiziert und getestet, nicht nur vom öffentlichen Gesundheitsdienst der Slowakischen Republik, da es sich um kontrollierte Nahrungsergänzungsmittel handelt, sondern auch von Tausenden von Männern mit positiven Erfahrungen
  • sie sind für jeden erhältlich und das liegt daran, dass man sie rezeptfrei kaufen kann

In der Regel haben die Pillen folgende drei wichtige Wirkungen:

  • Steigerung der Libido: Dies geschieht durch die Stimulierung des Hormonspiegels, insbesondere des Testosterons, dank der Hersteller, damit die Menschen ihr Spiel steigern können.
  • Erektion verbessern: Dieser Effekt wird durch die Verbesserung der Durchblutung und des Zustands der Blutgefäße im Genitalbereich.
  • Förderung der Fruchtbarkeit: die meisten Pillen enthalten auch Stoffe, die sich positiv auf die Spermatogenese, also die Spermienproduktion, auswirken.

Vorsicht vor unbekannten Zeichen

Neben meinen bewährten Pillen gibt es auch Präparate auf dem Markt, deren Wirkung vernachlässigbar ist. Wenn Sie irgendwo übertriebene Versprechungen, einen verdächtig niedrigen Preis oder einen völlig unbekannten Namen sehen, passen Sie auf.

Pillen, die ich ausprobiert habe und meine Erfahrung damit

Derzeit werden über ein Dutzend verschiedene Marken angeboten, die behaupten, die gesteigerte Libido bei Männern zu unterstützen. Sie können ihnen glauben oder nicht. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man manchen Herstellern nicht einmal vertrauen sollte. Aber möchten Sie wissen, welchen Sie vertrauen können?

In diesem Fall habe ich für Sie eine Übersicht der von mir getesteten Libido-Unterstützungspillen erstellt, die wirklich gewirkt haben. In dieser Tabelle finden Sie deren Bewertung sowie einen Link zu einer genaueren Bewertung:

Viagra Fachmann

  • Erektion
  • Libido und Appetit auf Sex
  • Dauer des Geschlechtsverkehrs

Viagra Gold

  • Steigerung der Libido
  • Verbesserung der Erektionen
  • Vitalitätsunterstützung
  • Hilfe bei Immunität

Viagra Fachmann

  • Höherer Sexualtrieb
  • Verringerung der Müdigkeit während des Tages
  • Schnellerer Muskelaufbau

Avanafil (Stendra)

  • Bessere Erektion
  • Verbesserung der Libido
  • Erhöhen Sie die sexuelle Ausdauer

Viagra Soft-TabsRabatt!

  • Bessere Erektion
  • Härterer Penis
  • Längerer Sex und verzögerte Ejakulation

Zuletzt aktualisiert am 29. August 2021 von Toni El Clikos

Schreibe einen Kommentar

de_DEDeutsch